fbpx

Was es in Trastevere, dem authentischsten Stadtteil Roms, zu sehen gibt

Trastevere ist sicherlich der charakteristischste Stadtteil von Rom. Zwischen den Gassen mit typschen Pflastersteinen (die sogenannten Sanpietrini), den historischen Bars und Trattorias, den Kunsthandwerksläden und der Fröhlichkeit der Menschen, die sich hier treffen und zum Plaudern anhalten, kann man hier die authentische Seele der Ewigen Stadt einatmen. Tagsüber scheint es fast wie in einem stillen mittelalterlichen Dorf zu sein, und das Chaos der Stadt scheint Lichtjahre entfernt zu sein. Am Abend jedoch erwachen die Straßen mit jungen Leuten zum Leben, aber dadruch verliert das Viertel seinen Charme nicht, ganz im Gegenteil: Die tausende Lichter verleihen ihm, wenn möglich, eine noch magischere Atmosphäre. Dies ist eine Nachbarschaft, in der man in allen Nuancen leben kann, und deshalb haben wir beschlossen, Sie zu beraten, was Sie in Trastevere sehen können.

 

Basilika Santa Maria in Trastevere

Die Basilika Santa Maria in Trastevere ist eine der schönsten Basiliken Roms.

Sie wurde im dritten Jahrhundert auf Geheiß von Papst Callisto errichtet und ist heute ein Muss für alle, die sich für Trastevere entscheiden.

Die Kirche ist ein wahres Juwel, und die beste Zeit, sie zu besichtigen, ist bei Sonnenuntergang, wenn die Lichtspiele die Mosaiken an der Fassade noch eindrucksvoller machen.

Sogar das Innere der Basilika ist wunderbar, und zwischen den drei Schiffen verliert sich der Blick zwischen Stuck und Fresken.

Eine Kuriosität: Vor der Kirche befindet sich ein Brunnen, der als der älteste Roms gilt.

Was es in Trastevere zu sehen gibt

 

Weitere Kirchen von Trastevere

Zu den Vorschlägen, was es in Trastevere zu sehen gibt, wollen wir einen Spaziergang zwischen den charmanten Kirchen des Viertels hinzufügen.

Zusätzlich zur Basilika Santa Maria in Trastevere schlagen wir einen Besuch in diesen 3 Kirchen vor:

Die Basilika Santa Cecilia in Trastevere: hier ruhen die Reste von Santa Cecilia. Sie sollten auch das wunderbare Fresko von Pietro Cavallini nicht verpassen, das das Jüngste Gericht darstellt.

Die Kirche Santa Maria della Scala: zwischen Ende 1500 und Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut, um die wundertätige Ikone der Madonna della Scala zu beherbergen.

Die Kirche San Francesco a Ripa: In ihrem Inneren befindet sich die von Gian Lorenzo Bernini geschaffene Statue der Seligen Ludovica Albertoni.

Was es in Trastevere zu sehen gibt

 

Museum von Rom in Trastevere

Das Museum von Rom in Trastevere befindet sich auf der Piazza Sant’Egidio, innerhalb des ehemaligen Karmeliterklosters.

Hier sind unterschiedliche und heterogene Requilien untergebracht, die die Geschichte Roms, Trasteveres und das tägliche Leben seiner Bewohner erzählen. Es gibt Gemälde, Drucke, Zeichnungen und Bühnenbilder, die das Leben vergangener Zeiten erzählen.

Im Inneren des Museums gibt drei sogenannte “sprechende” Statuen, Skulpturen, in denen es üblich war, anonyme Botschaften der Kritik und Satire gegen die Institutionen zu hinterlassen.

Sehr interessant ist auch der Trilussa-Saal, ein Raum, der dem berühmten Dichter gewidmet ist, der für seine Verse im römischen Dialekt bekannt ist.

 

Die Plätze von Trastevere

Ein Spaziergang durch Trastevere bedeutet, sich in Gassen und schmalen Straßen zu verlieren, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, wo das Leben in einem anderen Tempo verläuft als im Rest der Stadt. Um diesen Stadtteil Roms zu verstehen, muss man ihn leben, sich gehen lassen und vor den Schaufenstern stehen bleiben, versteckte Ecken finden und auf seinen Plätzen stehen bleiben, um das Kommen und Gehen der Menschen zu beobachten.

Deshalb haben wir beschlossen, 3 seiner Plätze in die Tipps zu den Sehenswürdigkeiten von Trastevere aufzunehmen.

Piazza Santa Maria: Derselbe Platz, der von der Basilika überragt wird, ist einer der berühmtesten Treffpunkte des Viertels und wird abends mit Leben erfüllt.

Piazza Trilussa: Dieser dem römischen Dichter gewidmete Platz zeichnet sich durch den schönen Brunnen aus, der von Papst Paul V. Borghese in Auftrag gegeben wurde. Der Platz befindet sich in der Nähe der berühmten Ponte Sisto.

Piazza Gioacchino Belli: ein weiterer der suggestiven Plätze von Trastevere, der ebenfalls einem berühmten römischen Dichter gewidmet ist.

Was es in Trastevere zu sehen gibt

 

Die Villen von Trastevere

Im Laufe der Jahrhunderte wurden im Bezirk Trastevere zahlreiche Villen gebaut. Zu den schönsten und interessantesten gehören die Villa Sciarra, umgeben von einem wunderschönen Park, die Villa Lante und die Villa Farnesina, vielleicht die berühmteste von allen.

 

Villa Farnesina

Die Villa Farnesina wurde im sechzehnten Jahrhundert von Baldassare Peruzzi für den Bankier Agostino Chigi erbaut.

Seine Innenräume wurden unter anderem von Raffael dekoriert. Der berühmteste Raum ist sicherlich die Loggia di Amore e Psiche, die von dem berühmten Maler mit Fresken bemalt wurde. Das Gewölbe wurde buchstäblich in eine Pergola verwandelt, die dem Besucher eine atemberaubende Aussicht bietet.

Heute wird die Villa von der Accademia dei Lincei als Ort der Repräsentation genutzt, kann aber an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten besichtigt werden, am besten ist es, man erkundigt sich vor Ort nach der Villa Farnesina.

 

Der Botanische Garten

Nicht allzu weit von der Piazza Santa Maria und der Villa Farnesina entfernt befindet sich der Botanische Garten, der zu den Sehenswürdigkeiten von Trastevere gehört.

Dieser riesige Garten erstreckt sich über 12 Hektar und ist einer der größten botanischen Gärten Italiens.

Ein Spaziergang im Grünen ist immer eine gute Idee!

Was es in Trastevere zu sehen gibt

 

Das Janiculum

Das Janiculum ist auch als der „achte römische Hügel“ bekannt. Es wird von vielen als einer der romantischsten Orte Roms angesehen, und wir konnten nicht umhin, ihn in unsere Ratschläge für Trastevere mit einzubeziehen.

Von hier aus ist die Aussicht wunderbar: Man kann praktisch ganz Rom sehen.

 

Römische Küche in Trastevere

Lassen Sie uns zu Ende über Genuss und Essen sprechen, denn Trastevere wird von allen als Synonym für gutes Essen angesehen. Hier finden Sie einige der besten Trattorias Roms und zwischen Gricia, Carbonara, Amatriciana, supplì, Artischocken alla Giudia und Kutteln sind einige traditionelle Restaurants zu echten Institutionen geworden, wie das Da Cencio – La Parolaccia, wo es üblich ist, von Kellnern beleidigt zu werden!

Wenn Sie ein Liebhaber des guten Essens sind und einige der traditionellen römischen Gerichte entdecken möchten, dann müssen Sie an einer unserer gastronomischen Touren in Trastevere teilnehmen. In einem dreieinhalbstündigen Spaziergang werden Sie das authentischste Viertel Roms entdecken und einige der besten typischen Gerichte der Stadt verkosten.

Pasta Carbonara Rom

Römische Supplì

Wir haben Ihnen verraten, was es in Trastevere zu sehen gibt, sind Sie nun bereit, dieses traditionelle römische Viertel zu entdecken?

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
SELENE

SELENE

Nach ihrem Abschluss in Literatur und Kommunikations- und Medienkultur liebt sie sowohl das Schreiben als auch das Erzählen von Geschichten. Ihre erste Reise machte sie mit zweieinhalb Monaten und hat seitdem keine Pause gemacht. Jede ihrer Reisen wird natürlich von weiteren Verkostungen der lokalen Küche begleitet! Heute schreibt sie darüber und mehr in ihrem Blog "Viaggi che Mangi" und inzwischen schreibt sie auch für andere Portale.

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

ÜBER UNS

Wir haben erstaunliche Essenstouren und Kocherlebnisse geschaffen, die Ihnen zeigen, wie und was die Einheimischen gerne essen. Typische Gerichte, die in verschiedenen Restaurants serviert werden, präsentieren Ihnen die lokale Esskultur!

FOLLOW US

LETZTE BEITRAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.