fbpx

Römische Pizza vs. neapolitanische Pizza: alles, was Sie wissen müssen

In Italien ist man nie einer Meinung, wenn es um Pizza geht. Es gibt diejenigen, die ise niedrig und diejenigen, die sie hoch lieben, diejenigen, die sie weich mögen und diejenigen, die sie knusprig bevorzugen, diejenigen, die sie rot mögen und diejenigen, die sie weiß wollen. Geschmack ist Geschmack, und zu sagen, welches die beste Version ist, ist unmöglich. Wenn man also bedenkt, dass es auf der Welt eine schier unendliche Anzahl von Varianten gibt, ist es besser, nicht zu weit in diese komplizierte Diskussions einzudringen. Was Sie jedoch tun können, ist, ein wenig Licht auf die verschiedenen Arten von Pizza zu werfen, insbesondere auf die bekanntesten und am weitesten verbreiteten im Bel Paese. Deshalb haben wir beschlossen, römische Pizza und neapolitanische Pizza zu vergleichen!

 

Römische Pizza vs. neapolitanische Pizza: Welche war zuerst da?

Zu sagen, ob die römische oder neapolitanische Pizza zuerst geboren wurde, ist fast unmöglich. Die Debatte ist in der Tat noch offen und sehr hitzig.

Die Geschichte der Pizza ist lang und ungewiss: Dieses berühmte italienische Lebensmittel hat im Laufe der Jahrhunderte in der Tat eine Kontamination und viele Variationen erfahren.

Schon in der Antike, zwischen den Ägyptern und Römern, waren zerdrückte Brötchen (mit oder ohne Sauerteig) in Gebrauch, aber zu sagen, ob sie wirklich als die Vorfahren der Pizza, wie wir sie heute kennen, angesehen werden können, könnte ein Glücksspiel sein.

Sicher ist, dass eines der ersten Dokumente, in dem wir das Wort „Pizza“ lesen, in Gaeta, in der Provinz Latina, gefunden wurde und auf das Jahr 997 datiert ist. Wir befinden uns fast auf halbem Weg zwischen Rom und Neapel.

Im 16. Jahrhundert schrieb Benedetto Di Falco, dass „Focaccia im neapolitanischen Dialekt Pizza genannt wird„.

Doch erst mit der Ankunft der Tomate in Italien und dem Beginn ihres Anbaus erhielt die Pizza ein ähnlicheres Aussehen, an das, welches wir heute kennen.

Ob sie jedoch in Rom oder Neapel geboren wurde, bleibt ein Rätsel!

 

Die Merkmale der römischen Pizza

Die römische Pizza ist auch als „Pizza romana scrocchiarella“ bekannt, eines ihrer Hauptmerkmale ist nämlich die Brüchigkeit des Teigs. “Scrocchiare” ist, wenn man einen knusprigen Laut macht.

Dies ist die in Italien am weitesten verbreitete Pizza, auch wenn sie nicht immer leicht erkennbar ist: denn im Laufe der Zeit und mit ihrer Verbreitung auf nationaler Ebene hat sie in der Tat ihre knusprige Charakteristik verloren. Glücklicherweise hat die Hauptstadt in den letzten Jahren hart daran gearbeitet, der römischen Pizza ihre ursprünglichen Eigenschaften zurückzugeben.

Schauen wir uns jedoch seine Merkmale an:

 

  • Der Teig ist dünn und knusprig;
  • Der Rand ist niedrig und bröckelig;
  • Der Teig wird mit Weichweizenmehl, Wasser, Hefe, Salz und Olivenöl zubereitet;
  • Es wird mit einem Nudelholz ausgerollt;
  • Das Backen ist länger, so dass der Ofen so platziert wird, dass der Teig trocknet und knusprig wird.

 

Römische Pizza kann in einer Pfanne oder einer Schaufel gebacken werden. Seine Garnierungen sind fast unendlich, aber zu den Klassikern gehört die Variante mit Tomate, Mozzarella, entsalzten Sardellen, Basilikum, Pecorino-Käse und Paprika.

Ein Tipp für Sie: Wenn Sie in der Hauptstadt sind, entscheiden Sie sich für die Teilnahme an einer unserer Essens- und Weintouren durch Rom, um die echte römische Pizza zu probieren! Sie werden es nicht bereuen!

Römische Pizza vs. neapolitanische Pizza

 

Die Merkmale der neapolitanischen Pizza

Wir kommen nun zur neapolitanischen Pizza, der berühmtesten und beliebtesten Pizza der Welt.

Diese Art von Pizza ist, zusammen mit der Pasta, ein wahres Szmbol der italienischen und neapolitanische Gastronomiekultur, so sehr, dass die UNESCO 2017 „Die traditionelle Kunst des neapolitanischen Pizzaiuolo“ als Weltkulturerbe anerkannt hat.

Hier sind seine besonderen Merkmale:

 

– Sein Teig ist weich;

– Der Rand, der bei der Verarbeitung Luft einbezieht, ist hoch und weich und trägt den Namen Gesims;

– Der Teig wird nur mit Wasser, Mehl, Hefe und Salz und ohne jegliche Art von Fett wie Öl oder Schmalz zubereitet;

– Das Backen im Holzofen dauert etwa 50-90 Sekunden.

 

Wie bei der römischen Pizza sieht auch die neapolitanische eine unendliche Reihe von Varianten für die Würze vor, aber die traditionellsten sind die Pizza Marinara und die Pizza Margherita. Die erste besteht einfach aus Tomate, Knoblauch, Oregano und Öl, während die zweite, wahrscheinlich die berühmteste Pizza der Welt, mit Tomate, Mozzarella, Basilikum und Öl gewürzt ist.

Römische Pizza vs. neapolitanische Pizza

Wenn Sie einen Besuch in Neapel planen, verpassen Sie nicht die Gelegenheit, an einer gastronomischen Pizza-Tour teilzunehmen, um verschiedene Variationen zu probieren, aber denken Sie daran, wenn Sie alle Geheimnisse dieser „heiligen“ Speise für die Neapolitaner entdecken wollen, wo Sie an einer Pizza-Lektion teilnehmen können!

 

Fazit: Was sind die Unterschiede zwischen römischer und neapolitanischer Pizza?

Wir haben Ihnen kurz die Merkmale der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Pizzasorten in Italien beschrieben, aber kurz gesagt, was sind die wirklichen Unterschiede zwischen römischer und neapolitanischer Pizza?

Erstere ist dünner und knackiger, letztere weicher und höher. Die römische hat Öl im Teig, die neapolitanische hat kein Öl im Teig. Wenn die Pizza der Hauptstadt ein langsames Garen braucht, dauert es für die neapolitanische Schwester im Holzofen nur 50 – 90 Sekunden.

Dann gibt es noch einen letzten Unterschied, eine Vielfalt, die in der Art und Weise liegt, wie sie gegessen wird. Wenn beide Pizzen tatsächlich zum Straßenessen gewählt werden, gibt es einen wesentlichen Unterschied in der Art und Weise, wie sie serviert werden: Die römische Pizza wird „al taglio“ (in Streifen geschnitten) serviert, während die neapolitanische Pizza zusammen mit einem Blatt Lebensmittelpapier in der klassischen Weise, die als „Libretto“ oder „Brieftasche“ definiert wird, vierfach gefaltet wird.

 

Verschiedene Vorschläge und Zubereitungen, die auch heute noch Anlass zu Debatten darüber geben, welche die beste Pizza Italiens ist.

Nun, da Sie eine klarere Vorstellungen haben, welche der beiden bevorzugen Sie? Römische Pizza oder neapolitanische Pizza?

 

 

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
SELENE

SELENE

Nach ihrem Abschluss in Literatur und Kommunikations- und Medienkultur liebt sie sowohl das Schreiben als auch das Erzählen von Geschichten. Ihre erste Reise machte sie mit zweieinhalb Monaten und hat seitdem keine Pause gemacht. Jede ihrer Reisen wird natürlich von weiteren Verkostungen der lokalen Küche begleitet! Heute schreibt sie darüber und mehr in ihrem Blog "Viaggi che Mangi" und inzwischen schreibt sie auch für andere Portale.

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

ÜBER UNS

Wir haben erstaunliche Essenstouren und Kocherlebnisse geschaffen, die Ihnen zeigen, wie und was die Einheimischen gerne essen. Typische Gerichte, die in verschiedenen Restaurants serviert werden, präsentieren Ihnen die lokale Esskultur!

FOLLOW US

LETZTE BEITRAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.