fbpx

Was es in Neapel an einem Tag zu sehen und zu tun gibt

Neapel gehört zu den Städten, die man nicht so leicht vergisst: seine Farben, seine Stimmung und seine Kontraste gehen einem direkt ins Herz. Die Stadt, die dem Mythos nach von der Sirene Partenope gegründet wurde, ist voll von künstlerischen Schönheiten, Museen, charakteristischen Winkeln und versteckten Schätzen: yu den Gründen, warum Neapel einen Besuch wert ist, gehören seine Museen, seine belebten Gassen, seine majestätischen Kirchen und natürlich seine Gastronomie. Ein einziger Tag wird nicht ausreichen, um die Stadt wirklich zu verstehen, aber es ist dennoch ein guter Anfang, um sie kennenzulernen. In diesem Artikel haben wir beschlossen, Ihnen bei der Auswahl dessen, was Sie in Neapel an einem Tag sehen und tun können, zu helfen.

Besuchen Sie den Dom

Es gibt keinen besseren Ort, um Neapel zu besuchen, als den Dom: hier können Sie die wahre Seele der Neapolitaner, ihre Hingabe und Zuneigung zu ihrer Stadt wahrnehmen.

Der Dom ist nicht nur eine der schönsten Kirchen Neapels, sondern auch ein wahres Symbol für die Hauptstadt Kampaniens. Sie werden die prachtvollen Werken von Luca Giordano entdecken und erfahren, dass in der prächtigen Kapellen das Blut des Heiligen Gennaro, des Schutzpatrons von Neapel, aufbewahrt wird.

Jedes Jahr warten die Bürger und Gläubigen vor der Kathedrale mit Bangen auf das Wunder der Blutverflüssigung.

Neapel-an-einem-Tag

Spaziergang durch San Gregorio Armeno

Nun kann Ihr Tag in Neapel durch die prächtigen Gassen der Stadt weitergehen.

Einer der charakteristischsten Orte ist San Gregorio Armeno, besser bekannt als „la via dei presepi„. Die Geschäfte auf beiden Seiten der Straße verkaufen alle Arten von Figuren, von klassischen Bildern bis hin zu zeitgenössischen Figuren, die sich im Laufe der Jahre einen Platz unter den Figuren der neapolitanischen Krippe „verdient“ haben.

Vergessen Sie bei Ihrem Spaziergang nicht, die Kirche San Gregorio Armeno zu besuchen, eines der besten Beispiele des neapolitanischen Barocks.

san-gregorio-armeno

Eine Pizza essen

Rund um San Gregorio Armeno finden Sie eine Reihe hervorragender Pizzerien.

Wir brauchen Sie nicht daran zu erinnern, dass unter den typischen Gerichten, die man in Neapel probieren kann, die Pizza ein wahres Muss ist, nicht wahr?

Wenn Sie nur einen Tag in Neapel verbringen, dürfen Sie sich das Vergnügen dieses köstlichen Zwischenstopps nicht entgehen lassen. Wenn Sie neugierig darauf sind, all Geheimnisse der Pizza zu entdecken, dann können Sie sich die Zeit nehmen, an einem echten Pizza-Kochkurs teilzunehmen!

Neapel-an-einem-Tag

Besuch von Spaccanapoli

Nach San Gregorio Armeno ist die Zeit gekommen, eine weitere der berühmtesten Straßen der Stadt zu erkunden: Spaccanapoli.

Die Straße ist eine der ältesten in der Hauptstadt Kampaniens und entwickelt sich entlang einer der antiken Decumani, vom Stadtteil Forcella bis zu den Spanischen Vierteln.

Entlang der Straße können Sie einkaufen, die Kirche Gesù Nuovo und das Kloster Santa Chiara besichtigen oder an der Kapelle Sansevero Halt machen, um den verhüllten Christus von Giuseppe Sanmartino, eines der faszinierendsten Kunstwerke aller Zeiten, zu bewundern.

cristo-velato-one-day-in-naples

Die Umberto I Galerie besuchen

Eine weitere unverzichtbare Station während Ihres eintägigen Besuchs in Neapel ist die Galleria Umberto I.

Die Galerie wurde zwischen 1887 und 1890 zu Ehren von König Umberto I. erbaut und ist seither sowohl ein wichtiges Handelszentrum als auch ein imposantes Monument.

Die Galerie hat vier Eingänge: Via Toledo, Via Santa Brigida, Via San Carlo und Vico Rotto San Carlo. Sie können auch die Gelegenheit nutzen, um einen Rundgang durch die Umgebung zu machen.

Neapel-an-einem-Tag

Erreichen der Piazza del Plebiscito

Von der Galleria Umberto I erreichen Sie in wenigen Minuten eines der Symbole Neapels par excellence: die Piazza Plebiscito. Ihr Name bezieht sich auf das Plebiszit von 1860, mit dem der Anschluss des Königreichs der beiden Sizilien an das Königreich Italien beschlossen wurde.

Der Platz ist riesig und wirklich wunderbar: Der Säulengang schafft eine sehr suggestive Wirkung.

Die beiden symbolträchtigen Gebäude der Piazza Plebiscito sind die Basilika San Francesco da Paola und der Königspalast, die einander gegenüber stehen.

Neapel an einem Tag

Mit Blick auf die Promenade

An diesem Punkt ist das einzige was zum Abschluss diese perfekten Tages fehlt, nur noch ein Blick auf die Uferpromenade.

Von hier aus können Sie die herrliche Aussicht auf den Vesuv, die Insel Capri, das Castel dell’Ovo und das Posilippo-Vorgebirge geniessen.

Einer der besten Momente, um hierher zu kommen, ist sicherlich der Sonnenuntergang.

promenade-neapel

Wie man einen Tag in Neapel am besten verbringt

Wir haben Ihnen einige Ratschläge gegeben, was Sie sehen sollten und wie Sie Ihren eintägigen Besuch in Neapel organisieren können, aber wir möchten Ihnen auch eine andere Möglichkeit vorschlagen: nehmen Sie an einer Gastro-Tour teil.

Unsere önogastronomischen Touren durch Neapel dauern im Durchschnitt drei Stunden und finden im historischen Zentrum der Stadt statt. Während der Tour werden Sie von einem einheimischen Führer begleitet, der Ihnen die Geschichte, Geheimnisse und Kuriositäten der interessantesten Orte von Neapel erzählt und Sie haben die Möglichkeit, in einigen der charakteristischsten und authentischsten Restaurants einzukehren, um die Köstlichkeiten der kampanischen Tradition zu kosten.

 

Sie können eine Tour wählen, die der Straßenküche gewidmet ist, um unter anderem die gefaltete Pizza im, “im Portemonnaie”, zu kosten, oder Sie entscheiden sich für eine Pizza Food-Tour durch Neapel, um die gebratene Pizza und ein ausgezeichnetes Omelette aus Gänseblümchen und Pasta zu probieren.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Vorschläge und denken Sie daran, dass Sie auf diese Weise die Gelegenheit haben werden, die Wahrzeichen des historischen Zentrums von Neapel zu entdecken und die traditionelle Gastronomie eingehend kennen zu lernen. Es wird ein unvergessliches Erlebnis sein!

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
SELENE

SELENE

Nach ihrem Abschluss in Literatur und Kommunikations- und Medienkultur liebt sie sowohl das Schreiben als auch das Erzählen von Geschichten. Ihre erste Reise machte sie mit zweieinhalb Monaten und hat seitdem keine Pause gemacht. Jede ihrer Reisen wird natürlich von weiteren Verkostungen der lokalen Küche begleitet! Heute schreibt sie darüber und mehr in ihrem Blog "Viaggi che Mangi" und inzwischen schreibt sie auch für andere Portale.

SHARE
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

ÜBER UNS

Wir haben erstaunliche Essenstouren und Kocherlebnisse geschaffen, die Ihnen zeigen, wie und was die Einheimischen gerne essen. Typische Gerichte, die in verschiedenen Restaurants serviert werden, präsentieren Ihnen die lokale Esskultur!

FOLLOW US

LETZTE BEITRAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Open chat