Home > Blog > Rezepte > Die “Mesciua”, ein traditionelles Gericht aus La Spezia
Die “Mesciua” ein traditionelles Gericht aus La Spezia

Die “Mesciua”, ein traditionelles Gericht aus La Spezia

Die “Mesciua”, auch “mescciüa” oder “mes-ciüa” genannt, ist eine ligurische Suppe, genauer gesagt aus dem Gebiet von La Spezia und dem bezaubernden Golf der Dichter.

Es handelt sich um ein Gericht armen und sehr antiken Ursprungs, das auf Hülsenfrüchten und Getreide basiert: die Geschichte überliefert, dass die Mesciua seit dem vierzehnten Jahrhundert von den lokalen Frauen zubereitet wird, welche die Hülsenfrüchte und das Getreidekörner, die beim Be- und Entladen der Schiffe aus den Säcken fielen, sammelten, um damit ihren Kindern Nahrung zuzubereiten.

Der Name Mesciua bedeutet im Dialekt „Mischung“ und steht für ein Gericht armer Herkunft, aber gleichzeitig reich an Aromen und Nährstoffen.

Je nach Jahreszeit (vor allem im Winter) können Sie auf unserer Gastro Tour in La Spezia in einer der ältesten Tavernen der Stadt die traditionelle Mesciua kosten.

Hier ist das Rezept für die authentische Mesciua aus La Spezia-

Die “Mesciua” ein traditionelles Gericht aus La Spezia

Zutaten der Mesciua

  • 200 Gramm Hartweizen
  • 200 Gramm getrocknete Kichererbsen
  • 200 Gramm getrocknete Bohnen
  • Ein Büschel Petersilie
  • Kaltgepresstes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Waschen Sie die Kichererbsen und weichen Sie sie 12 Stunden lang in frischem Wasser ein. Machen Sie dasselbe mit den Bohnen und dem Weizen.

Bohnen, Kichererbsen und Weizen abtropfen und trocknen lassen und danach in 3 verschieden Kochtöpfe geben und mit viel Wasser kochen.

Wenn der Kochvorgang fast beendet ist, fügen Sie die Zutaten in einem einzigen Topf zusammen und vollenden Sie das Kochen.

Heiß servieren, mit einem Spritzer Öl würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sie können dieses Gericht mit selbstgemachten, im Ofen leicht getoasteten Brotscheiben servieren.